Bergmännische Lieder und Weisen

 

Der Berg- und Musikoffizier des Österr. Dachverbandes, Bergmann Dietmar Aschaber,

hat 16 Bergmännische Lieder und Weisen

für Blechbläserquartett in variabler Besetzung

zusammengestellt und herausgegeben.

 

Bearbeitet von Sepp Gruber

Musizierendes Mitglied der "Traditionskapelle Inf. Reg. Nr. 59 Erzherzog Rainer" und der

"Strochner Böhmische".

 

Das wirklich gelungene Büchlein kann bei Dietmar Aschaber mit email admusikus@gmail.com zum Preis von EUR 22,00, zzgl. EUR 3,00 Porto, bestellt werden. Es kommt dann per Post ins Haus.

 

oooooooooooooooooo

 

 

Berichte von 2020

Anmaischen  des Barbarabieres 2020 in der Brauerei zu Göss am 14.10.2020

Die jährliche Zeremonie, heuer bereits zum 18. mal, für das legendäre "Ansetzen" des Bieres zu Barbara 2020, fand diesmal Corona-bedingt nur im kleinsten Kreise im Sudhaus der Brauerei zu Göss statt.

 

Der sonst großen Schar von Ehrengästen aus der Region(Politik, Wirtschaft, Uni, Bergbau, Ämter usw.) bzw. Vertretern und Freunden der Steirischen- sowie OÖ. Eisenstraße, waren diesmal nur die Obmänner mit ihren Fahnen von den Knappschaften aus Vordernberg (Peter Rieberer), Eisenerz (Rupert Kerschbaumsteiner), Radmer (Hannes Heupl) und Leoben-Seegraben (Johann Leicht) zum Amaischen gefolgt bzw. geladen.

 

Mit den beiden Braumeistern von Göss, EBM DI. Andreas Werner und EBM Markus Baumann, sowie dem Obmann der Steirischen Eisenstraße EBM Bgm. Mario Abl (Trofaiach), wurde der Maischvorgang eingeleitet und das Barbarabier 2020 für den im Nov./Dez. geplanten Ausschank vorbereitet.

 

Die Knappschaft Vordernberg ist seit dem Jahre 2003 (!), dem Jahr der "Geburt" des Barbarabieres, ein ständiger Begleiter dieser Anmaisch-Zeremonie und hat auch wesentlich zum Erfolg dieses einmaligen bierig-bergmännischen Brauchtums beigetragen. Vor allem der imposante Einmarsch von Ehrengästen wurde immer von den Vordernberger Berg- und Hüttenmänner geleitet.

 

Einen wesentlichen Anteil an der Verwirklichung des Brauens dieses besonderen Gerstensaftes hatte damals auch der Gebietsleiter der Brau AG., Helmut Maier, heute ein besonderer EBM der Knappschaft Vordernberg.

 

Beides sollte man in der heutigen Zeit nicht vergessen !

 

"Glück auf ! und Gott geb's"

 

######

 

 

 

 

Primizmesse von

Pfarrer Mag. Dominik Wagner

am 20.09.2020

in der Pfarrkirche St.Ruprecht an der Raab

Über Einladung von Pfarrer Mag. Dominik Wagner - Priesterweihe am 13.09.2020 in Seckau - bisher Diakon im Pfarrverband Vordernbergertal - begab sich eine Abordnung der Knappschaft Vordernberg nach St. Ruprecht an der Raab zur Primizmesse mit Heimatprimiz in der dortigen Pfarrkirche.

 

Unter Führung von Obmann und Kommandant EBM Peter Rieberer,  nahm eine Fahnendelegation mit Fähnrich BM Horst Wilding, den Adjudanten EBM Ing. Gert Emmerstorfer und BM Rudolf Rauscher, den Maximilianern BM Alfons Angerer und BM Fritz Göschl, sowie den Hüttenmännern Josef Steinmetz und Klaus Turtukowskyj, an dieser Zeremonie teil.

 

Im Rahmen einer Agape überreichte die Knappschaft als Erinnerung an diesen besonderen Tag dem neuen Pfarrer ein bergmännisches Grubenlicht, sowie das Abzeichen der Heiligen Barbara. Dafür erhielt man von Herrn Pfarrer ein Fahnenband für die Vordernberger Barbarafahne verliehen

 

Auch unser EBM, Geistlicher Rat Pfarrer Mag. Johann Freitag, "Chef" des Pfarrverbandes der Gemeinden Trofaiach, Vordernberg und St.Peter-Freienstein war natürlich bei diesem Ereignis mit dabei.

 

Ein gelungener 1. Auftritt im Corona-Jahr 2020.

 

Glück auf !

 

Geschrieben von Gerhard Zach am 23.09.2020

 

!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

 

 

2019

 

 

Die folgenden Beiträge sind zwar nicht mehr ganz aktuell, zeigen aber die enormen Tätigkeiten unserer Knappschaft in den letzten Jahren bei allen möglichen Anlässen.

 

GENERALVERSAMMLUNG

 

vom neuen

 

„Knappschaftsverein Steirischer Erzberg“

 

bestehend aus den Knappschaften Eisenerz – Radmer – Vordernberg

 

 (Früher: Knappschaftsverein für den

Steirischen Erzberg und den Bergbau Radmer)

 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

                                                                                                        

Diese Zusammenkunft der drei Vereine fand am 16. Mai 2019 im Volkskeller von Eisenerz statt. Vor allem ging es darum, die seit dem Jahre 2004 bestehenden Vereinsstatuten zu aktualisieren, dann zur Beschlussfassung vorzulegen und auch einen neuen Vereinsnamen festzusetzen. Außerdem stand auch eine Neuwahl des Vorstandes bzw. Ausschusses für die Funktionsperiode 2019 – 2021 auf der Tagesordnung.

 

Obmann Rupert Kerschbaumsteiner eröffnete die Versammlung vor 65 Mitgliedern, davon 26 allein von der Knappschaft Vorderberg. Besondere Ehrengäste waren die Bgmst. der Stadt Eisenerz, Frau EBM Christine Holzweber und der Präsident des Vereines, Bergdirektor Bergrat DI. Josef Pappenreiter.

 

Bei den Berichten gab Obmann Kerschbaumsteiner einen Überblick über die Aktivitäten und Sitzungen des Vereines im abgelaufenen Berichtsjahr und brachte auch eine Vorschau für 2019. Natürlich wurde auch den verstorbenen Bergmannskollegen gedacht.

 

Für die Knappschaft Vordernberg zog Obmann Gerhard Zach eine überaus erfreuliche Bilanz für das vergangene Jahr 2018 und verwies für das heurigen Jahr auf die 90. Vordernberger Barbarafeier am 30. November 2019. Auch von der Auflage eines Jubiläums-Festabzeichens und Herausgabe einer Sonder-Briefmarke für die bergmännische Feierlichkeit wurde Bericht erstattet. Zach dankte auch den Kollegen aus Eisenerz und Radmer für die gegenseitige Unterstützung und der VA Erzberg für die Übernahme von Buskosten bei gemeinsamen Ausfahrten.

 

Johannes Heupl jun. von der Knappschaft Radmer referierte über die dortigen Aktivitäten, besonders von der Schaffung eines neuen Vereinsraumes in der ehemaligen Volksschule, auch für seine Bergknappen.

 

Der Kassabericht kam von Kasier Alois Stieber (Kassastand ein wenig über EUR 3.000) und jener von der Kontrolle durch Rechnungsprüfer Erich Kremser.

 

Dem Kassier und gesamtem Vorstand wurde anschließend die einstimmige Entlastung erteilt und für die genaue Arbeit gedankt.

 

Sodann wurden nach Erklärungen und Erläuterungen von Obmann Kerschbaumsteiner und Obmann-Stv. Heupl die neuen Vereinsstatuten, welche auch im Einvernehmen mit der Vereinsbehörde (BH Leoben) erstellt worden sind, einstimmig beschlossen.

 

Neuwahl:

 

Obmann: Rupert Kerschbaumsteiner (Eisenerz)

 

Obmann-Stv.: Johannes Heupl (Radmer), Herwig Pletz und Cindy Katzbauer (beide Eisenerz)

 

Kassier: Alois Stieber, Stv.: Reinhard Piswanger

 

Schriftführer: Helmut Gruber, Stv.: Ewald Bückner

 

Erweiterter Vorstand:

 

Rechnungsprüfer: Erich Kremser und Friedrich Stöcklmayr

 

Beiräte: Gerhard Zach und Gert Emmerstorfer (beide Vordernberg), Manfred Ortner, Günter Köll, Michael Pichler, Kevin Katzbauer, Dr. Friedrich Hainzl, ZBRV Bernhard Rothleitner und Christian Schnessl.

 

Über Beschluss des Vorstandes wurden der ausscheidende Obmann-Stv. Johann Heupl (Radmer) zum Ehrenobmann und der bisherige Beirat Josef Larcher (Eisenerz) zum Ehrenmitglied ernannt. Unser ehemaliger Vordernberger Obmann Johann Janosch ist ja schon seit dem Vorjahr ebenfalls Ehrenobmann. Von Gerhard Zach, der bisher auch ein Obmann-Stv. des gemeinsamen Vereines war, wurde diese Position freiwillig zurück gesagt, um anderen Kolleginnen/Kollegen eine wichtige Stellvertreterfunktion im neuen Verein zu ermöglichen. Vordernberg ist aber weiterhin mit zwei starken Stimmen im Beirat vertreten.

 

Mit Statements von Frau Bürgermeister Holzweber und Herrn Bergdirektor Pappenreiter - der auch wieder eine Messe beim Gipfelkreuz am Steir. Erzberg ankündigte – die sich vorbehaltslos zu bergmännischen Traditionen und Brauchtümern bekennen, wurde die sehr aktuelle und aufschlussreiche Generalversammlung mit einem gemeinsamen Essen geschlossen.

 

Das bisher Geschriebene erhält aber erst dann seine volle Wirksamkeit, wenn die neuen Statuten und das Sitzungsprotokoll der Versammlung durch die Vereinsbehörde genehmigt werden.

 

Eingefügt am 05.01.2021:

 

Inzwischen ist die neue Vereinsgründung genehmigt und der Verein uneingeschränkt handlungsfähig.

 

Bemerkt wird aber, dass die Knappschaft Vordernberg dem Knappschaftsverein Steirischer Erzberg nur ideell angehört, da wir durch eine GbR eine selbstständige Gemeinschaft und damit allein entscheidungsberechtigt sind. 

 

Verfasst von

Gerhard Zach

 

ooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo

 

 

Der

Barbara-Ausschuss Vordernberg 

sagt

 

DANKE

 

an die 20 (!) Berg- und Hüttenmänner unserer

Knappschaft Vordernberg, welche am

 

Samstag, den 15. Juni 2019

  

an Festzug, sowie Festakt mit Gästesingen aus Anlass

 

100 Jahre AGV „Alpenrose“ Vordernberg 

in den Barbarasälen von Vordernberg

  

teilgenommen haben.

  

Ein äußerst imposanter Festzug bewegte sich vom Bahnhof Vordernberg-Markt über den Hauptplatz bis in die Viktor-Zack-Straße.

  

Angeführt vom Musikverein Vordernberg/St. Peter-Frst., folgten die Knappschaft Vordernberg, der AGV Vordernberg, der Frauenchor Vordernberg, der Stadtchor Leoben, der Stadtchor Eisenerz, der Partnerchor Choralle aus Berg/Pfalz und der Slowenische Kulturverein Radise/Radsberg aus Kärnten.

 

AGV-Obmann Walter Schachner und Chorleiter Christian Stary als Moderatoren führten gekonnt durch den Nachmittag.

  

In den Barbarasälen kam es dann zum Fest-Konzert der Gastchöre, Ehrung von Sängern, Überreichung von Ehrengeschenken an die Vereine und zum kräftigen Schlusslied „Der Bergmannsstand sei hoch geehret“.

  

Mit der Familienmusik Emmersdorfer bzw. Norbert und Wolfgang, ging die sehr gut besuchte Veranstaltung harmonisch zu Ende. Wir haben gerne daran teilgenommen.

 

Wie immer:

 

„Mittendrin statt nur dabei“

 

oooooooooooooooooooooooo 

 

Der

Barbara-Ausschuss Vordernberg 

sagt

 

DANKE 

 

an die 10 Berg- und Hüttenmänner der Knappschaft unseres Eisenmarktes Vordernberg, welche am Sonntag, den 23. Juni 2019 bei

 

der Priesterweihe in der

 

Basilika Seckau

  

dabei gewesen sind.

  

Herr Diözesanbischof Dr. Wilhelm Krautwaschl weihte durch Handauflegen den Diakon unseres Pfarrverbandes „Vordernbergertal“ Mag. Anton Luu Thai Hong (Vietnam) nun auch zum Priester. Mag. Ioan Liviu Bilc aus Rumänien wurde ebenfalls an diesem Tag die Priesterweihe gespendet.

  

Der Kirchenchor der Pfarre Seckau und der Domchor Graz gestalteten das zweistündige festliche Ritual. Dechant Probst Mag. Hans Feischl, Pfarrer Mag. Johannes Freitag und Eisenstraßen-Obmann Bürgermeister Mario Abl (Trofaiach), alles Ehrenbergmänner, sowie unser ehemaliger Pfarrer Johann Karner, nahmen ebenfalls an der Zeremonie teil. Auch aus der Pfarre Vordernberg waren viele Frauen und Männer mitgekommen.

  

Mit einer anschließenden Agape in den Räumen der Abtei Seckau wurde dieser feierliche Tag beendet, an dem wir Vordernberger Bergmänner höchste Anerkennung und Achtung von den nahezu 1.000 Besuchern für die bergmännische Präsenz zur Ehre von Anton Luu erhalten haben.

  

Dabei waren: Kommandant EBM OAR Gerhard Zach, Fähnrich-Stv. EBM Peter Rieberer, Fahnenadjunkten EBM Ing. Gert Emmerstorfer und EBM Helmut Maier, Hüttenmann Josef Steinmetz, sowie  die „Maximilianer“ Reinhard Rieger, Alfons Angerer, Fritz Göschl, Harald und Philip Schörkmayer.

  

Wir waren wieder einmal

„Mittendrin statt nur dabei“

 

oooooooooooooooooooooo

  

Der

Barbara-Ausschuss Vordernberg

sagt

 

DANKE

  

an die 13 Berg- und Hüttenmänner unserer Knappschaft Vordernberg, welche am Samstag den 29. Juni 2019 an der

  

Bergmesse beim Gipfelkreuz

 

des Steirischen Erzberges

  

anlässlich 60 Jahre Neuaufstellung des Kreuzes teilgenommen haben.

  

Am 28. Juni 1959 wurde auf der höchsten Stelle des Erzberges (1.465 m) das Erzbergkreuz nach Renovierung feierlichst eingeweiht. Dabei waren damals einige tausend Personen die mit Sonderzügen, Autobussen und PKW auf den Gipfel gekommen sind. Die Erstaufstellung des Gipfelkreuzes durch Erzherzog Johann erfolgte am 23. Mai 1823. 7,5 m Höhe, gußeiserner Gekreuzigter, 2,5 m groß und 560 kg schwer.

 

Auch diesmal waren es Hunderte von Besuchern die der Messe von Pfarrer Anton Reinprecht bei herrlichem Bergwetter beiwohnten. Bergmusikkapelle und Barbarachor aus Eisener/Radmer umrahmten die Bergmesse, dazu kamen die Knappschaften aus Eisenerz, Radmer und Vordernberg mit ihren Fahnenabordnungen. Bergdirektor Bergrat DI. Josef Pappenreiter hieß die Gäste namens der VA Erzberg herzlich willkommen. Viele ehemalige Beschäftige am „Berg“ trafen sich mit Kollegen wieder und plauderten bei Speis und Trank über die oftmals harte Arbeit am Steirischen Brotlaib. Es war wunderschöner bergmännischer Tag in unserer obersteirischen Heimat. 

Glück auf ! und Gott geb’s.

 

ooooooooooooooooooooooooo

 

Der

Barbara-Ausschuss Vordernberg 

sagt

 

DANKE

  

an die 12 Berg- und Hüttenmänner der Knappschaft unseres Eisenmarktes Vordernberg, welche am Sonntag, den 30. Juni 2019 bei der 

 

Primizmesse des neuen

Pfarrers Anton LUU 

 

in der Stadtpfarrkirche Trofaiach als bergmännische Abordnung im Pfarrverband „Vordernbergertal“ dabei gewesen sind.

  

„Hausherr“ Pfarrer Mag. Johannes Freitag begann diese 1. Messfeier von Anton Luu mit einem Willkommensgruß in der übervollen Trofaiacher Kirche. Dabei auch der Regens des Priesterseminares Graz-Seckau, der ehemalige Vordernberger Kaplan Thorsten Schreiber und unserer früherer Pfarrer Johann Karner (jetzt Pfarre Lieboch)

  

Ein vietnamesischer Chor umrahmte feierlich die Messe ihres Landsmannes, ebenso die Bläsergruppe MV Vordernberg/St.Peter-Frst. Bgmst. Mario Abl (Trofaiach) freute sich mit Anton über dessen Wirken im Pfarrverband und wünschte für seinen weiteren Weg (zukünftig in der Pfarre Leibnitz) natürlich Gottes Segen, auch namens des Vordernberger Bgmst. Walter Hubner. Für die Knappschaft Vordernberg gab es ob ihres Dabeiseins viel lobende Worte.

  

Mit dem Primizsegen für fast jeden Kirchenbesucher und einer geselligen Agape im Pfarrhof ging das kirchliche Fest an einem blitzblauen Sonntag feierlich zu Ende.

 

„Glück auf !“ und „Gott geb’s“

  

Wir waren wieder einmal

„Mittendrin statt nur dabei“

 

ooooooooooooooooooooooo

 

 

Barbara-Ausschuss der  

KNAPPSCHAFT 

 sagt

 

DANKE

  

an die Abordnung unserer Knappschaft Vordernberg, welche am Sonntag, den 14. Juli 2019 das

 

Hammerschmiedfest

  

der „Schwarzen Grafen“ im hervorragenden Ambiente des Sensenschmiedeensembles in der Schmiedleithen von Leonstein (OÖ.), bereits zum 12. Mal besucht und dort wieder mit 16 Berg- und Hüttenmänner größte Anerkennung gefunden hat.

  

Der Auftritt und die Grußworte der Knappschaft mit Kommandant Gerhard Zach waren abermals eine imposante Demonstration unseres Brauchtums aus dem Eisenmarkt Vordernberg sowie der Region rund um die Steirische Eisenstraße bzw. vom Steirischen Erzberg.

  

Diesmal haben uns auch 5 Bergmannsfrauen auf der Fahrt begleitet und gemeinsam mit uns einen geselligen Tag im Tal der Schmiedleithen erlebt.

  

Die Ehrenhäckelträger der Knappschaft Vordernberg aus der Schmiedleithen, Robert Neumayr (Kassier MV Leonstein), Heinrich Seufer-Wasserthal (Verein d‘Hammerschmied) und Konsulent August Pfaffenhuemer, sowie der Ehren-Arschlederträger Ing. Klaus Rohregger (Kapellmeister MV Leonstein), genauso wie Bgmst. Gerald Augustin (Gemeinde Grünburg) samt Obmann Herbert Rosenegger vom Verein d’Hammerschmied, konnten herzlich begrüßt werden.

  

Die Knappschaft Vordernberg war wie immer

„Mittendrin statt nur dabei !“

 

ooooooooooooooooooooooooooooooo

 

Der

Barbara-Ausschuss

Vordernberg

 

sagt

 

DANKE

 

an die Abordnung der Knappschaft Vordernberg (Kommandant Gerhard Zach, Fähnrich Horst Wilding, sowie Bergoffizier Gert Emmerstorfer und Bergmann Rudolf Rauscher als Fahnenadjunkten), welche in der Zeit vom 01. – 04. August 2019 bei den Feierlichkeiten

 

1200 Jahre Ortsgemeinde Berg/Pfalz

  

am historischen Umzug sowie Fest-Gottesdienst teilgenommen haben.

 

Aus diesem Anlass ging nämlich eine Gemeindedelegation per Bus auf Reisen, um der Partnergemeinde zu deren Jubiläum einen Besuch abzustatten. Dabei waren neben Bgmst. OAR Walter Hubner, Vzbgmst. Ing.Michael Arno Kanitsch und Gemeinderäte, auch der Musikverein Vordernberg-St.Peter/Frst., AGV „Alpenrose“ Vordernberg und ebenso Vertreter der FF Vordernberg und des Frauenchores Vordernberg. Mitgefahren sind auch einzelne Gemeindebürger, welche schon jahrelang Familien und Freude in Berg kennen.

  

Bei der Gemeinschaftshalle und dem anschließenden Sportplatz wurden Stände, Hütten und Zelte aufgebaut, die einen mittelalterlichen Charakter dargestellt und ein buntes Programm geboten haben. Dort sind auch die Vordernberger begrüßt, bewirtet und all die Tage als Gäste gern gesehen gewesen. Die neue Bürgermeisterin von Berg, Sabine Gerhart, hieß uns alle herzlich willkommen, Bürgermeister Walter Hubner dankte für die Einladung und war auch sonst ein umsichtiger Reiseleiter.

  

Alle die dabei gewesen sind, haben viel partnerschaftliche Freundschaft und Gastlichkeit in Berg genossen.

 

+++++++++++++++++++++++++  

Bergmännischer Festtag

in Vordernberg

 

Erstmals veranstaltete der "Verein Freundes des Radwerkes IV in Vordernberg" einen Bergmännischen Festtag im Garten neben dem Raithaus, vor dem Markscheidepavillon.

Gleich vorweg, es war eine äußerst gelungene Präsentation für Vordernberger Vereine.

 

Frau Mag. Helga Papst und Luis Kübeck-Montenuovo haben in Zusammenarbeit mit Präsident Bergrat h.c.Dipl.Ing. Günther Kolb ein attraktives Programm zusammengestellt.

 

Die Erzherzog Johann Trachtenkapelle MV Vordernberg/MV St.Peter Freienstein musizierte fleißig für die vielen Besucher aus nah und fern.

Die Goldhaubengruppe Vordernberg konnte sich ebenfalls den Zuschauern präsentieren, wie der Verein "Erzbergbahn", die FF Vordernberg, die beiden Musikvereine, der Verein Radwerk IV und schließlich auch die Knappschaft Vordernberg.

 

Es erfolgte ein Einmarsch mit den Berg- und Hüttenleuten, eine Bergparade mit Meldung an den Präsidenten und zum Abschuss der bergmännische Fahneneinzug.

 

Festredner waren Frau Landesrat Doris Kampus für LH.-Stv. Michael Schickhofer, Bgmst.a.D. Günter Speer für die Steirische Eisenstraße und Hausherr Bgmst. OAR Walter Hubner namens der MG Vordernberg.

 

Die FF Vordernberg sorgte perfekt für das leibliche Wohl und das spätsommerlich warme Wetter für gute Laune unter den Besuchern.

 

Führungen durch den Ort, im Radwerk III und IV sowie in der Lehrfrischhütte, zeugten von der historischen Vergangenheit des Eisenmarktes Vordernberg.

 

 nnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnn 

 

 

Der

 

Barbara-Ausschuss Vordernberg 

sagt

 

DANKE

 

an die 22 (!) Berg- und Hüttenmänner unserer Knappschaft Vordernberg, welche am

 

Sonntag, den 17. November 2019 an der

  

Auftaktveranstaltung

  

Botschaften der Steirischen Eisenstraße“!

 

mit Anschlag des neuen Barbarabieres

  

im CCD-Communications Center Leoben teilgenommen haben.

  

Diesmal wurde in einer sehr feierlichen Zeremonie wieder ein Ledersprung von der Knappschaft Vorderberg unter Bergoffizier EBM Ing. Gert Emmerstorfer für die Steirische Eisenstraße zelebriert. Der bis September 2019 tätige Bürgermeister der Stadt Mariazell, Manfred Seebacher, wurde in den Ehrenbergmannsstand aufgenommen.

  

Den 17. Anschlag eines neuen Barbarabieres absolvierten Frau LAbg. Helga Ahrer und der neue Ehrenbergmann unter Adjustanz von Eisenstraßen-Obmann Bgm. Mario Abl und NAbg. Andreas Kühberger.

  

Neben dem musikalischen Eisenstraßen-Ensemble, haben noch der Werkschor va Donawitz, das Wildbach-Trio und die Knappen aus Radmer mit ihrem Barbaraspiel am Programm mitgewirkt.

  

Die Vordernberger Abordnung stand unter dem Kommando von EBM Gerhard Zach, Fähnrich war Horst Wilding mit den beiden Adjunkten Rudolf Rauscher und Siegfried Pirker.

  

Von allen Seiten kam wie so oft großes Lob für den perfekten Auftritt der Vordernberger Knappschaft.

 

Wir waren wie immer: 

„Mittendrin statt nur dabei“

 

vvvvvvvvvvvvvvvv